ZLD & Thermische Verfahrenstechniken von H+E

Einleitung

Thermische Verfahren wie die Destillation gehören bereits seit Mitte der 1980er-Jahre zum Repertoire von HAGER + ELSÄSSER. Speziell der damalige Einstieg als Lieferant für die pharmazeutischen Industrie trieb die Entwicklung in diesem Bereich für Anwendungen wie zum Beispiel Water for Injection (WFI) voran.

Auch heute noch bedient HAGER + ELSÄSSER dieses Marktsegment. Inzwischen hat die Verdampfertechnik insbesondere durch Konzepte zur völligen Vermeidung flüssiger Abfälle (Zero Liquid Discharge, ZLD) neues Interesse gefunden. Bereits Mitte der 2000er-Jahre konnte HAGER + ELSÄSSER hier erste Projekte im Rahmen eines Kraftwerkbaus realisieren. Thermische Aufbereitungsverfahren bleiben allerdings nach wie vor äußerst energieaufwendig.

Der Schwerpunkt der hausinternen Forschung liegt daher heute auf der Verkleinerung der nötigen Technik, damit einhergehend auf der Einsparung wertvoller Ressourcen und der Reduzierung anfallender Kosten.

Unter dem Namen ZLD.eco2 hat HAGER + ELSÄSSER gemeinsam mit der Kölner MFT GmbH eine innovative Verfahrenskombination zur vollständigen Vermeidung flüssiger Abfälle entwickelt. [...weiterlesen]

Diese Website verwendet Cookies. Mit der Nutzung der Seite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Datenschutzerklärung